Coaching

Coaching ist in aller Munde. Oft auch zu Recht. Im Coaching stehst du mit deinen Stärken im Zentrum. Ein Coaching kannst du für dein privates Leben oder für die Arbeit machen. Der Coach hilft dir, dein Können zu verbessern.  Es geht um den Fortschritt, in für dich wichtigen Bereichen. 

Viele merken, dass es so nicht weitergehen kann. Auf Arbeit fühlt man sich wieder und wieder leer und ausgepumpt. Doch muss man Tag ein Tag aus Leistung bringen. Der Druck ist hoch. Die Streits mit anderen Menschen rauben zu viel Kraft. Von Zeit zu Zeit will man einfach alles hinschmeißen. Doch Aufgeben ist keine Option? 

Ein Coaching kann in solch einem Fall genau das richtige sein. Ein guter Coach kann dich aus der Spirale des Leidens ziehen und du kannst wieder aus dir heraus wachsen.

Coaching soll dich nach vorne bringen

Dinge, die du nicht so gut kannst, werden hinterfragt, ob du sie können musst. Denn wenn du etwas nicht so gut kannst, kannst du es lernen. Es stellt sich aber die Frage, ob es sinnvoll ist, darin Energie zu verschwenden. Da etwas zu lernen, was du nicht kannst, ja auch viel Kraft kostet. Ist es das wert? Es geht also darum, das was du schon gut kannst, noch besser zu können. Deshalb macht ein Coaching in der Regel sogar viel Spaß und bringt dich weiter nach vorn.


Wer geht zu einem Coach?

Unternehmer: Chefs gehen auch zum Coaching, um die Kollegen besser zu führen. Sie lernen, eine neue Sicht auf die Dinge einzunehmen. Die Firma kann viele Nutzen daraus ziehen. Unternehmer haben ein Coach, um auf neue Ideen zu kommen. Es kann mehr Kontrolle wachsen und das Heft in die Hände genommen werden.

Manager und Führungskräfte: Leistung, Stress, Termindruck! Jeden Tag aufs Neue extreme Leistung zu erbringen, das wirft ein oft aus der Bahn. Sie wollen ja nicht nur Geld verdienen. Im Kopf an Kopf Rennen im Wettstreit wollen sie etwas schaffen. Sie wollen etwas gutes aufbauen. Die meisten Manager gehen heute zu einem Coach, um noch besser zu werden. Manager lernen, die Fäden in die Hand zu nehmen. Auch lernen sie, die Arbeit besser in den Griff zu bekommen.

Personen mit Lebensqualität: Viele lassen sich heute auch bei Fragen des Lebens beraten. Oft wird die Frage gestellt, wie ich meine Haltung zum Leben verbessern kann. Es gibt Coachees, die wollen gesund werden oder bleiben. Sie wollen sich gesund und gut ernähren. Coaching ist auch Pflege. Klienten pflegen sich, um ein besseres Leben zu genießen. 

Werdene Finanzexperten ihres eigenen Geldes: Viele Menschen haben nicht gelernt, mit Geld umzugehen. Das ist verständlich, weil man das ja nicht in der Schule lernt. Ein Coaching in Finanzen kann daher Klarheit führen, was das Geld angeht. 

Dein Coaching: Es gilt für dich, dich selbst zu verbessern. Deine innere Kraft, die dich weiter bringt, kann noch weiter wachsen. Denn es geht noch mehr. Bring dir mehr Freude ins Leben. Geh wieder glücklich und gut gelaunt in den Tag. Schlaf zufrieden wieder ein am Abend. Sei bewusst mit Herz und Verstand. Du optimierst dich auf das A und O im Leben durch das Coaching. 


Was ist der Unterschied im Coaching zur Beratung?

Du bekommst Hilfe zur Selbsthilfe. In der Beratung löst du mit dem Berater vereint deine Fragen. Im Coaching machst du dich selbst auf die Lösung zu finden.

Es geht nur um dich, denn du bist wichtig. Also freue dich auf das Coaching. 



Du bist auf der Seite: Coaching